Termine

24.09.2016 | 15.00 Uhr
a.o. Bezirksparteitag
in wird noch bekanntgegeben

27.10.2016 | 18.00 Uhr
Rat, 21. Sitzung
in Rathaus 52388 Nörvenich Neffeltalhalle

27.09.2016 | 18.00 Uhr
Ausschuss für Bau- und Planungsangelegenheiten, 16. Sitzung
in Langerehe, Rathaus

06.10.2016 | 18.00 Uhr
Rat der Gemeinde Langerwehe, 14. Sitzung
in Langerwehe, Bürgerhalle Pier

16.11.2016 | 18.00 Uhr
Lenkungskreis der LAG Zülpicher Börde- Beschlusssitzung
in 50374 Erftstadt-Friesheim-Haus der Umweltbildung

19.09.2016 | 19.00 Uhr
Treffen mit BI "Repowering Halde Nierchen" Eschweiler/Langerwehe
in Langerwehe Bahnhofsgaststätte

Kontakt

FDP Ortsverbände

Langerwehe
Karl-Arnold-Straße 27
52379 Langerwehe

Telefon: 02423-3718
FAX: 02423-9099927
E-Mail:
rudi.frischmuth@t-online.de


Nörvenich
Oberstraße 17
52388 Nörvenich

Telefon: 02426-902206
FAX: 02426-902206
E-Mail:
ingola-schmitz@t-online.de


NEWS

Veröffentlichung | 31.12.2016


Herzlich willkommen bei den Freien Demokraten der
Ortsverbände: Nörvenich und Langerwehe
„Bildung in Freiheit, Wissenschaft in Raum und Zeit,
Kultur ist der Rahmen, Zukunft das Ziel“

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, dass Sie unsere Seite besuchen und sich für die Arbeit der Freien Demokraten der Ortsverbände Nörvenich und Langerwehe im Kreis Düren interessieren.

Wir wollen den Menschen, ob den Freien Demokraten wohlgesonnen oder sie skeptisch betrachtend, unsere politische Arbeit und unsere strategischen Erfolge, egal ob groß oder klein, sichtbar machen und sie an... [mehr]

Veröffentlichung | 14.09.2016

Ulrike von Lennep aus Düsseldorf zeigt Ausstellung „Ansichten“ im Landtag

(Düsseldorf, 13.09.2016) Unter dem Titel „Ansichten“ stellt die Künstlerin Ulrike von Lennep aus Düsseldorf bis zum 26. Oktober auf den Fluren der FDP-Fraktion im Düsseldorfer Landtag ihre Bilder aus. Im Mittelpunkt steht das Thema „Japanese Children“. Zur Ausstellungseröffnung konnte Ingola Schmitz, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion den japanischen Generalkonsul Ryuta Mizuuchi ... [mehr]

Veröffentlichung | 12.09.2016

Wie geht es weiter auf der "Halde Nierchen" ?
Windparkpläne entfachen Proteststürme

Eschweiler/Langerwehe. Der Blick auf die Halde Nierchen: Dort befinden sich aktuell neun Windräder, die durch vier deutlich größere und effektivere Anlagen ersetzt werden sollen. Die Anwohner haben für die Pläne allerdings wenig Verständnis und protestieren gegen das sogenannte Repowering.

Die Energiewende erhitzt die Gemüter: Während Umweltaktivisten die Abläufe in noch bestehenden Tagebauen s... [mehr]

Veröffentlichung | 11.09.2016

„Die Union ist in Panik“
Christian Lindner

Auch FDP-Chef Christian Lindner fordert von der Kanzlerin eine Kurskorrektur im Umgang mit der Einwanderung. Angela Merkel habe von der CSU die Vertrauensfrage gestellt bekommen, sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Ist die große Koalition aus ihrer Sicht am Ende?

Christian Lindner: Die große Koalition wird lediglich durch die Angst vor den Wählern zusammengehalten. Schwarz-Rot regiert längs... [mehr]

Veröffentlichung | 09.08.2016

LEADER-Region Zülpicher Börde gibt Fördermittel für erste Projekte frei
Fördermittel für die Projekte von Bürgern

Nörvenich/Vettweiß.Der Lenkungskreis der LEADER-Region Zülpicher Börde gab in seiner jüngsten Sitzung nun erste Projektmittel in einem Umfang von rund 250.000 Euro frei. Damit werden das “Rheinische Zentrum für Gartenkultur” der gemeinnützigen Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH und das “Börde-Obst-Mobil” der Streuobstgenossenschaft SoNNe eG gefördert.

Das “Rheinische Zentrum für Gartenkultur” so... [mehr]

Veröffentlichung | 29.07.2016

Linnicher FDP verliert in einer Versammlung drei Mitglieder.
Zu Beginn des Parteitages des FDP-Stadtverbands Linnich zählten die Liberalen noch elf Mitglieder, als man beim Punkt Verschiedenes ankam, waren es nur noch acht.
Foto: Uwe Hemsen

Linnich. Zu Beginn des ordentlichen Parteitages des FDP-Stadtverbands Linnich zählten die Liberalen noch elf Mitglieder. Als man beim Punkt Verschiedenes ankam, waren es nur noch acht. Drei Parteimitglieder, die erst vor zwei Jahren eingetreten waren, bekundeten vehement ihre Unzufriedenheit und hatten ihre Austrittserklärung gleich schriftlich mitgebracht.

Es traf den ersten Vorsitzenden Patric... [mehr]

Veröffentlichung | 07.07.2016

Landesentwicklungsplan
Lindner: Rot-Grün sendet ein fatales Signal für den
Industriestandort NRW

Region.Die rot-grüne Landesregierung hat im Zuge eines neuen Landesentwicklungsplans (LEP) das vorzeitige Aus des Braunkohletagebaus im Rheinischen Revier per Kabinettsbeschluss besiegelt. Die rot-grüne Leitentscheidung sendet ein fatales Signal für den Industriestandort NRW. „Gleichzeitig aus Kernkraft und Kohle aussteigen zu wollen, ist ein Programm zur Deindustrialisierung unseres Landes. Einen... [mehr]

Veröffentlichung | 06.07.2016

Verlässliche Rahmenbedingungen für das Rheinische Revier – auf vorzeitigen Braunkohleausstieg und Verkleinerung des Tagebaus Garzweiler II verzichten
Beschluss der FDP-Landtagsfraktion NRW

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen ist das Energieland Nr. 1 in Deutschland. NRW liefert knapp 30 Prozent des bundesweit benötigten Stroms. Gleichfalls werden hier rund 40 Prozent des deutschen Industriestroms verbraucht. Ungefähr die Hälfte der deutschen Braun- und Steinkohleverstromung findet in Nordrhein-Westfalen statt. Ebenfalls befinden sich zwei Drittel der Arbeitsplätze im Kohlebergbau und ei... [mehr]

Veröffentlichung | 05.07.2016

Margrit Schneider aus Altena zeigt ihre Bilder-Ausstellung
„M O M E N T E“
Eine Vernissage im Foyer vor dem Fraktionssaal im Düsseldorfer Landtag mit der kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Ingola Schmitz.

Düsseldorf.Margrit Schneider lebt und arbeitet in Altena und hat ihre Neigung zur Kunst schon in frühester Kindheit entdeckt. Neben ihrem Beruf als Erzieherin pflegte sie stets ihre Leidenschaft zur Malerei. Um ihr Grundwissen zu ergänzen und ihre Techniken zu vertiefen, hat sich Schneider einige Jahre an der Kunstakademie Wetter und bei verschiedenen Künstlerinnen weiter gebildet. Seit 2007 widme... [mehr]

Veröffentlichung | 02.07.2016

Kreuzau beschließt Windkonzentrationszonen – Nideggen zieht Konsequenzen.
Der Gemeinderat votierte – bei einer GRÜNEN Enthaltung, mit zwei FDP- und einer SPD-Gegenstimme – für die Ausweisung der zwei neuen Windradstellflächen „Lausbusch“ (fünf Windräder) und „Steinkaul“ (zwei Windräder).

Kreis Düren: Die Kreuzauer Verwaltung hatte am vergangenen Mittwoch eine lange Liste von Tagesordnungspunkten (TOP) für die Gemeindevertreter zur Abstimmung vorbereitet. Unspektakulär und exakt in der Mitte der langen abzuarbeitenden Liste fand sich als TOP 8 die „5. Ergänzung der 33. Änderung des Flächennutzungsplans zur Ausweisung von Konzentrationszonen für die Windkraft“ mit der Beschlussvorla... [mehr]

Diese Website ist Barrierefrei programmiert. Es ist möglich, dass sie einen Browser nutzen,
der diese Art der Programmierung nicht unterstützt. Bitte haben Sie Verständnis.
Wir empfehlen Ihnen die Nutzung des kostenlosen Browsers Firefox von Mozilla.